direktion

Pawel Marciniak

2013-2015 spielte er als Mitglied der Baltic Sea Philharmonic unter der Leitung von Kurt Masur und Kristjan Järvi, u.a. in der Berliner Philharmonie und am Rheingau Musik Festival.

Soloauftritte mit dem Sinfonischen Blasorchester Bern oder als Duett-Partner mit dem Organist Marc Fitze gehören ebenso zu seinem musikalischen Engagement. Pawel ist Mitgründer und Trompeter des Toni Brass Quintett, welches Musiker aus Polen, Spanien, Portugal, Italien und der Schweiz vereint.

Seine Interpretationen als Dirigent wurden bei Musikwettbewerben von den Experten als frisch, leidenschaftlich und präzis beschrieben.

Nebst seinen Tätigkeiten als Dirigent und Trompeter ist Pawel ein gefragter Musiklehrer und Coach für Blechbläser.

Sein Bachelorstudium an den Musikhochschulen Lodz (Polen) bei Prof. Igor Cecocho und Trossingen (Deutschland) bei Prof. Wolfgang Guggenberger hat er im Jahre 2013 mit Auszeichnung abgeschlossen.

2015 schloss er den Master of Arts in Music Pedagogy an der Hochschule der Künste HKB in Bern, in Trompete bei Prof. Markus Würsch und im Dirigieren bei Prof. Dominique Roggen mit Auszeichnung ab.

Im Anschluss folgte das Studium für den Master of Arts in Music Performance an der Zürcher Hochschule der Künste. Dieses beendete er 2018 in Trompete bei Prof. Frits Damrow und im Dirigieren bei Prof. Marc Kissoczy.

Zudem hat Pawel seine künstlerischen Fähigkeiten an diversen Meisterkursen, u.a. bei Reinhold Friedrich, Gabor Boldoczki, Sergei Nakariakov, Adam Rapa, Ole Edvard Antonsen und Pacho Flores erworben.

dirigent(at)harmonie-kilchberg.ch


unterstützt wird er durch das vize-dirigenten-team: patrick leuzinger, rolf landis und andré meier